Exhibitionist in der S-Bahn

Zuerst wollte der Mann einer 40-Jährigen unters Kleid schauen.

Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen. Symbolfoto: V. Goss/stock.adobe

© Goss Vitalij - stock.adobe.com

Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen. Symbolfoto: V. Goss/stock.adobe

Winnenden. Am Dienstag soll es in einer S-Bahn exhibitionistische Handlungen gegeben haben. Der Vorfall ereignete sich gegen 13 Uhr in einer S-Bahn der Linie S3 in Richtung Backnang. Der unbekannte Mann soll sich laut Polizei beim Halt des Zuges am Bahnhof Neustadt-Hohenacker auf den gegenüberliegenden Sitzplatz einer 40-Jährigen gesetzt und versucht haben, dieser unter das Kleid zu schauen. Als ihm dies nicht gelang soll er im Anschluss an seinem Glied manipuliert haben, wobei er die Handlung offenbar mit seinem Rucksack verdeckte. Als die Geschädigte begann, Bilder von dem Tatverdächtigen zu machen, verließ dieser dann die S-Bahn am Bahnhof Winnenden.

Bei dem Unbekannten soll es sich um einen circa 25 bis 30 Jahre alten, 180 bis 185 Zentimeter großen Mann mit sportlicher Statur und kurzen blonden Haaren handeln. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Brille, einen Mund-Nase-Schutz, ein dunkles Polo-Shirt, eine kurze gelbe Puma-Hose sowie schwarze Nike-Turnschuhe. Außerdem führte er wohl einen schwarzen Rucksack mit sich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Nummer 0711870350 zu melden.pol

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2021, 15:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Polizeibericht

Haltesignale der Polizei ignoriert

Eine Polizeistreife wollte am Sonntag in Rudersberg einen Mopedfahrer kontrollieren, der dann Hals über Kopf zu flüchten versuchte