Experten: Wohnen in und um Stuttgart wird weiter teurer

dpa/lsw Stuttgart. Das Wohnen in Stuttgart und im Speckgürtel wird nach Experteneinschätzung künftig weiter teurer. Eine deutliche Mehrheit von 150 befragten Immobilienexperten aus der Region rechnet laut einer am Montag von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart vorgestellten Erhebung damit, dass sowohl die Kaufpreise für Wohnungen als auch die Mieten nochmals steigen. Für Wohnungen in zentralen Lagen gehen 72 Prozent der Befragten von steigenden Kauf- und 70 Prozent von steigenden Mietpreisen aus. Bei dezentraleren Wohnungen glauben immerhin noch 60 Prozent der Experten an steigende Kauf- und 59 Prozent an steigende Mietpreise.

Die Morgensonne scheint in eine Straße in Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Die Morgensonne scheint in eine Straße in Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Gegenläufig wird sich den Experten zufolge der Markt für Büroimmobilien entwickeln. Für Stuttgart rechnet rund die Hälfte der Befragten mit einer Preisstagnation, rund ein Drittel geht sogar von sinkenden Preisen aus. In dezentralen Lagen rechnen gar bis zu 90 Prozent mit gleichbleibenden oder fallenden Preisen. Hauptgrund dafür sei ein Corona-bedingt sinkender Bedarf bei Büroimmobilien, die zu einer schrumpfenden Nachfrage nach Büroobjekten führe.

Unter den befragten Experten waren den Angaben zufolge Immobilienmakler ebenso wie Wirtschaftsförderer, Bauunternehmer, Projektvermittler oder Architekten. Der Befragungszeitraum sei zwischen dem 26. August und dem 21. September gewesen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2020, 15:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!