Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Explosion in Kopenhagen: Polizei geht von Vorsatz aus

dpa Kopenhagen.

Bei der neuen Explosion in Kopenhagen geht die Polizei von Vorsatz aus. Es sei eine vorsätzliche Tat gewesen, ohne Zweifel, sagte einer der Ermittler vor der Presse. Die Hintergründe seien noch unklar. Es sei ein Mann beobachtet worden, der vom Tatort weggerannt sei. Bei der Explosion an einer Polizeiwache in der Nacht war niemand verletzt worden. Fensterscheiben gingen zu Bruch und der Eingang wurde beschädigt. Am Dienstag war die Fassade der dänischen Steuerverwaltung durch eine Explosion beschädigt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2019, 12:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen