Fahrer drängelt sich auf Fähre vor: Mitarbeiter stoppt ihn

dpa/lsw Konstanz. Ein 50 Jahre alter Autofahrer hat in Konstanz vorbei an wartenden Wagen direkt auf eine Fähre fahren wollen. Er sei mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Fähranleger auf der Lastwagenspur unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Mitarbeiter stellte sich dem Fahrer demnach in den Weg, um ihn an der Weiterfahrt zu hindern.

Dennoch setzte der Mann sein Fahrzeug mehrmals einige Zentimeter nach vorn und schob den Mitarbeiter weiter. Dieser brüllte ihn an - der Autofahrer wendete schließlich und fuhr davon. Dabei soll er beinahe ein Kind überfahren haben. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2020, 15:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Verband: Neue Auflagen „harter Schlag“ für Tanzschulen

dpa/lsw Stuttgart/Berlin. Die neuen Corona-Auflagen sind für die Tanzschulen nach Verbandsangaben ein harter Schlag. „Man könnte auch von einem Schock sprechen“,... mehr...