Fahrer nickt ein und kracht in geparktes Auto

dpa/lsw Rheinfelden.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Nach einem Sekundenschlaf ist ein 42 Jahre alter Autofahrer in Rheinfelden (Kreis Lörrach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen geparkten Wagen gefahren. Er wurde leicht verletzt, seine 39 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Mann soll betrunken gewesen sein. Außerdem geht die Polizei davon aus, dass er keinen Führerschein besitzt. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2019, 10:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Hoffenheims Kramaric auf der Bank

dpa Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim startet zum Abschluss des 28. Bundesliga-Spieltags ohne Andrej Kramaric. Der WM-Zweite aus Kroatien, der... mehr...