Fahrer rammt Auto und fährt beinahe Zeugin an

dpa/lsw Tuttlingen.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein junger Autofahrer soll in Tuttlingen erst einen Unfall verursacht und dann beinahe eine Zeugin angefahren haben. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch beobachteten eine 69-Jährige und ihr Mann am Dienstagabend, wie ein Fahrer mit einem unbeleuchteten Auto im Rückwärtsgang gegen ein geparktes Auto fuhr. Als der Fahrer einfach weiter fahren wollte, machten die Zeugen auf sich aufmerksam. Daraufhin soll der Fahrer plötzlich Gas gegeben und mit rund 50 bis 60 Kilometern pro Stunde auf die Frau zugerast sein. „Nur durch den Sprung zur Seite blieb die Frau unverletzt“, hieß es in der Mitteilung. Die Polizei fahndete zunächst erfolglos nach dem Fahrer.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2020, 12:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!