Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fahrradpreis 2019 für Fahrrad2Go

Innovatives Projekt des Rems-Murr-Kreises belegt in der Kategorie Service den dritten Platz

Auszeichnung für Fahrrad2Go (von links): Landrat Sigel, Verkehrsdezernent Zaar und Projektleiter Walter mit dem Laudator Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter in Dresden. Foto: D. Deckbar

Auszeichnung für Fahrrad2Go (von links): Landrat Sigel, Verkehrsdezernent Zaar und Projektleiter Walter mit dem Laudator Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter in Dresden. Foto: D. Deckbar

WAIBLINGEN (pm). Der Rems-Murr-Kreis hat für sein innovatives Fahrradmitnahmeprojekt Fahrrad2Go den Deutschen Fahrradpreis in Bronze in der Kategorie Service gewonnen. Der Preis wurde in Anwesenheit von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Max Rabe, der als fahrradfreundlichste Persönlichkeit 2019 ausgezeichnet wurde, beim Nationalen Radverkehrskongress in Dresden verliehen. Landrat Richard Sigel, Verkehrsdezernent Peter Zaar und Projektleiter Jörg Walter nahmen den Preis einschließlich eines Schecks über 1000 Euro entgegen. Deutschlandweit waren über 100 Projekte für den renommierten Preis in den drei Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation im Rennen.

„Der Deutsche Fahrradpreis ist für mich ein Feedback und Gütesiegel, dass der Landkreis mit Fahrrad2Go einen innovativen Beitrag für eine Verknüpfung der umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bus und Fahrrad leistet“, sagt Landrat Sigel. „Das Geld aus dem kreisweiten Klimaschutzkonzept haben wir hier gut und richtig angelegt.“ Verkehrsdezernent Zaar dankt dem Verband Region Stuttgart, der das Projekt im Rahmen des Programms Nachhaltige Mobilität in der Region Stuttgart finanziell unterstützt hat. Einen Dank richtete er ferner an die Busunternehmen und die teilnehmenden Kommunen entlang der vier Linien.

Nach dem ÖPNV-Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2015 ist der Deutsche Fahrradpreis 2019 nun die zweite Auszeichnung für das Projekt. Die Fahrradmitnahme in den Fahrrad2Go-Bussen ist kostenlos. In den Pfingstferien startet der Rems-Murr-Kreis gemeinsam mit dem VVS die Aktion „Fahrrad wird zum Ticket“: Im Aktionszeitraum vom 8. bis zum 23. Juni gilt ein Fahrrad auf allen Fahrrad2Go-Buslinien des Rems-Murr-Kreises als Busticket. Die Aktion soll Fahrgäste dazu animieren, die Fahrrad2Go-Busse selbst auszuprobieren.

Die Fahrrad2Go-Busse verkehren auf folgenden Linien: 310 Winnenden–Buoch–Grunbach (Omnibus-Verkehr Ruoff (OVR), 245 Schorndorf–Weiler–Rohrbronn–Hößlinswart (Erlenhof) (Knauss-Reisen), 244 Schorndorf–Schornbach– Oppelsbohm (Knauss-Reisen) und 393 Backnang–Allmersbach im Tal–Rudersberg (Friedrich Müller FMO).

Zum Artikel

Erstellt:
16. Mai 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Die Aspacher Straße kann Mitte Juni wieder freigegeben werden. Aktuell wird auch der Vorplatz der Aspacher Brücke fertiggestellt. Foto: A. Becher
Top

Stadt & Kreis

Buslinie rückt näher an die Innenstadt

Der Ausbau rund um die Aspacher Brücke in Backnang kommt in die finale Phase. Demnächst rollen die Bagger in der Gerberstraße. Am Ende des Ausbaus kann auch der Linienbus aus Aspach dort wieder halten. Ein großer Vorteil für die Nutzer der Linie367.

Archivfoto: A. Becher
Top

Stadt & Kreis

Prozess um Entführung in Aspach startet

Zwei Männer sind vor dem Stuttgarter Landgericht angeklagt, im Juni vergangenen Jahres eine damals 47-jährige Frau mit einem Wohnmobil bis nach Frankreich verschleppt zu haben.