Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Falsche Kammerjäger unterwegs

82-jähriger Waiblinger zahlte 600 Euro für Rostschutzspray

Die Polizei sucht Zeugen oder ebenfalls Geschädigte. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

© picture alliance / Franziska Kra

Die Polizei sucht Zeugen oder ebenfalls Geschädigte. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

WAIBLINGEN (pol). Auf eine ganz fiese Tour ist ein 82-jähriger Mann aus Waiblingen von zwei etwa 30-jährigen Ganoven hereingelegt worden. Der Senior recherchierte am Mittwochmittag, aufgrund von Mottenbefall in seiner Wohnung, im Internet nach einem Kammerjäger und wählte schließlich eine 0800er-Nummer. Kurz darauf kamen die beiden Männer und händigten dem Mann bereits vorab eine Rechnung von über 600 Euro aus, die er sofort beglich. Weiterhin gaben sie ihm gegenüber an, dass er die Wohnung für etwa zwei Stunden nicht betreten dürfe. Als der Rentner nach zwei Stunden in seine Wohnung zurückkehrte, stellte er fest, dass die Männer offensichtlich lediglich eine Sprühdose eines Rostschutzmittels versprüht hatten, um einen chemischen Geruch zu erzeugen. Eine derartige leere Sprühdose wurde in der Wohnung entdeckt. Weiterhin bemerkte er, dass ihm Bargeld in Höhe von rund 200 Euro von den Männern entwendet wurde. Die Waiblinger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls oder weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 0 71 51 / 95 04 22 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2019, 09:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!