Falsche Polizisten bringen Seniorin um viel Geld

dpa/lsw Stuttgart. Falsche Polizisten haben eine 72 Jahre alte Frau um mindestens 100.000 Euro gebracht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten die Betrüger die Seniorin über mehrere Tage hinweg mit erfundenen Geschichten bearbeitet und sie dazu gebracht, erst für mehrere Zehntausend Euro Gold bei einem Goldhändler zu kaufen, und ihnen dann die Goldbarren und ähnlich wertvollen Schmuck auszuhändigen. Außerdem veranlassten die Verbrecher die alte Dame, Online-Gutscheine im Wert von mehreren Tausend Euro zu erwerben und ihnen die Codenummern zum Einlösen am Telefon zu sagen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Zuvor hatten die Männer der Frau bei diversen Besuchen zwischen dem 23. August und dem 3. September weisgemacht, dass ein Einbruch unmittelbar bevorstehe und Bankmitarbeiter mit den Einbrechern kooperierten. Sie sei besser beraten, wenn sie die Wertsachen später an einen Polizeibeamten übergeben würde. Die 72-Jährige öffnete später dem vermeintlichen Beamten die Tür. Der uniformierte Betrüger schickte sie in den Keller und verschwand mit der gesamten Beute.

© dpa-infocom, dpa:210908-99-142291/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. September 2021, 17:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!