Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Falsche Polizisten schlagen erneut zu

85-Jähriger übergibt seine Wertsachen

Symbolfoto: Imago

© imago stock&people

Symbolfoto: Imago

WAIBLINGEN (pol). All seine Wertsachen im Gesamtwert von 100000 Euro hat ein 85-jähriger Waiblinger an falsche Polizeibeamte übergeben. In den letzten Tagen gingen im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Aalen erneut zahlreiche Anrufe von falschen Beamten ein. Ziel dieser Betrüger ist es, an Bargeld und Wertgegenstände der Angerufenen zu gelangen. Um das zu erreichen, rufen sie meist ältere Personen an und geben sich bei ihnen als Kriminalbeamte aus. So auch am Montag bei einem 85-jährigen Mann aus dem Raum Ludwigsburg. Ihm wurde mitgeteilt, dass zwei Einbrecher festgenommen worden seien, ein weiterer sei noch auf der Flucht. Da auch ein Bankmitarbeiter zu der Tätergruppierung gehören soll, müsse er seine in einem Banktresor gelagerten Wertgegenstände abholen, nach Waiblingen bringen und der Polizei übergeben.

Der Senior durchschaute die Betrugsmasche nicht und entnahm aus seinem Tresor 60 Krügerrandgoldmünzen sowie rund 5000 Euro Bargeld. Anschließend begab er sich nach Waiblingen. Kurz vor 14 Uhr legte er die Wertgegenstände im Gesamtwert von rund 100000 Euro, wie von den Betrügern gefordert, in einen Altpapiercontainer in der Henri-Dunant-Straße. Als der Betrug kurze Zeit später aufflog, waren die Wertgegenstände bereits verschwunden. Die Kripo sucht nun Zeugen, die gegen 14 Uhr am Altpapiercontainer in der Henri-Dunant-Straße verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 07151/950-0 entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2020, 17:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!