Fans kommen in Massen

Die öffentliche Trainingseinheit des VfB Stuttgart verfolgen zahlreiche junge Anhänger. Die Trainingsgruppe ist allerdings noch eine kleine.

Begehrtes Foto: VfB-Trainer Sebastian Hoeneß nahm sich nach dem Training für die Fans Zeit.

© Baumann/Julia Rahn

Begehrtes Foto: VfB-Trainer Sebastian Hoeneß nahm sich nach dem Training für die Fans Zeit.

Von David Scheu

Stuttgart - Wirklich überraschend kam der Ansturm nicht: Osterferien, dazu gutes Wetter – die Fans des VfB Stuttgart strömten am Dienstagvormittag in Scharen zum öffentlichen Training des Fußball-Bundesligisten. In mehreren Reihen drängten sich die 900 vorwiegend jungen Anhänger dicht an dicht am Trainingsplatz 3 des Vereinsgeländes. Weniger voll ging es dagegen auf dem Platz zu, der überschaubare Trainingskader war derselbe kleine wie zuletzt auch: Sämtliche Nationalspieler fehlten noch, sodass eine Mini-Gruppe aus zehn Feldspielern und drei Torhütern einen Mix aus Torschuss- und Spielformen absolvierte.

Anthony Rouault drehte indessen nach seiner Operation wegen eines Kieferbruchs einige Runden um den Platz. Die Verletzung hatte sich der französische Verteidiger vor zweieinhalb Wochen im Heimspiel gegen Union Berlin (2:0) zugezogen. Die Nationalspieler werden dann im Laufe der Woche nach und nach zurückerwartet. Enzo Millot ist bereits wieder in Stuttgart, er reiste wegen einer Erkältung vorzeitig von der U 23 Frankreichs ab.

Weiter geht es an diesem Mittwochvormittag um 10.30 Uhr im Robert-Schlienz-Stadion mit einer weiteren öffentlichen Einheit des VfB, der am Ostersonntag (17.30 Uhr) im ausverkauften Bundesliga-Heimspiel auf den 1. FC Heidenheim trifft.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2024, 20:12 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2024, 21:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!