FCH nach 3:0 nur noch einen Punkt hinter Drittem Regensburg

dpa Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim hat den Sprung von Jahn Regensburg auf Rang zwei verhindert und greift nun selbst wieder ins Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga ein. Die Schwaben schlugen am Sonntag die Oberpfälzer verdient mit 3:0 (1:0) und rückten dank des dritten Sieges in Serie mit nun 27 Punkten auf Rang sechs vor. Ihr Rückstand auf Regensburg, das weiter auf dem Relegationsplatz drei steht, beträgt nur noch einen Zähler. Auf den Zweiten Darmstadt 98 sind es zwei Punkte.

Heidenheims Christian Kühlwetter (l) und Regensburgs Benedikt Gimber sind im Kopfballduell. Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheims Christian Kühlwetter (l) und Regensburgs Benedikt Gimber sind im Kopfballduell. Foto: Stefan Puchner/dpa

Christian Kühlwetter brachte die Gastgeber in der 23. Minute mit einem schönen Schlenzer ins rechte obere Toreck mit 1:0 in Führung. Nachdem der Ex-Heidenheimer David Otto nach einer Tätlichkeit an Kühlwetter die Rote Karte gesehen hatte (42.), musste Regensburg mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen. Robert Leipertz (77.) und Jan Schöppner (90.+1) nutzten die Schwäche der Gäste zu weiteren Treffern.

Etwas mehr als 750 Zuschauer, die laut der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg noch zugelassen sind, sahen in der Voith-Arena zunächst eine unterhaltsame und spielerisch gute Partie. Der FCH hatte wegen der Kurzfristigkeit der Entscheidung durch die Landesregierung eine Ausnahmegenehmigung für etwas mehr Fans erhalten. Nach der Pause hatte Regensburg in der nun zähen Partie mit einem Mann weniger nur noch wenig entgegenzusetzen. Der Schuss von Leipertz aus kurzer Distanz zum 2:0 sowie ein Kopfball von Schöppner zum 3:0 sorgten für die endgültige Entscheidung.

© dpa-infocom, dpa:211205-99-266048/2

Zum Artikel

Erstellt:
5. Dezember 2021, 15:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ministerium: Keine FFP2-Masken bei luftdichten Larven

dpa/lsw Bad Dürrheim. Die großen Fastnachtsumzüge sind abgesagt wegen Corona. Doch wie viel Feiern ist den Narren dieses Jahr erlaubt? Darüber waren Landesregierung... mehr...