Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FCH-Trainer Schmidt vor Sandhausen-Duell: „In der Pflicht“

dpa/lsw Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim will im Zweitliga-Derby gegen den SV Sandhausen besser auftreten als zuletzt. „In Dresden haben wir kein gutes Spiel gemacht, das hat uns gestunken. Auch wenn es lange her ist, dass wir so eine schwache Partie hatten. Wir haben ein paar Dinge vermissen lassen, das müssen wir einfach wieder besser machen“, sagte Heidenheims Trainer Frank Schmidt am Freitag. „Die Laufdaten und die Sprintqualität haben überhaupt nicht gestimmt.“

Heidenheims Trainer Frank Schmidt. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Heidenheims Trainer Frank Schmidt. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Im Gegensatz zum 1:2 bei den Sachsen kann Schmidt im Heimspiel am Sonntag wieder auf Timo Beermann zurückgreifen. Auch Maron Busch ist eine Option. „Wir sind jetzt in der Pflicht, nicht nur ein gutes Spiel zu machen, sondern auch zu punkten“, sagte Schmidt. Nach je einem Sieg, einem Remis und der Niederlage in Dresden hat Heidenheim wie Gegner Sandhausen vier Punkte auf dem Konto. Der SVS sei eine „absolut gestandene Zweitliga-Mannschaft mit erfahrenen Spielern“, meinte Schmidt. „Die sind sehr selbstbewusst, das bedeutet jede Menge Arbeit für uns.“

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2019, 11:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!