Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FDP-Landtagsfraktionschef geht von Fortbestand der GroKo aus

dpa/lsw Stuttgart.

Hans-Ulrich Rülke, Landtagsfraktionschef der FDP Baden-Württemberg. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Hans-Ulrich Rülke, Landtagsfraktionschef der FDP Baden-Württemberg. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke hält es für wahrscheinlich, dass die große Koalition in Berlin auch unter einer neuen SPD-Spitze bis 2021 hält. Er habe den Eindruck, dass die Befürworter eines GroKo-Endes in der SPD auf dem Rückzug seien, sagte er am Mittwoch in Stuttgart. Sollte die GroKo trotzdem zerbrechen, sei die FDP bereit - auch zu Verhandlungen über eine mögliche Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP. Rülke schränkte aber ein, dass so ein Bündnis nicht unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) denkbar sei. Aber auch Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung unter Führung der Union hält Rülke für möglich. FDP-Bundeschef Christian Lindner hatte die Gespräche über die Bildung einer Jamaika-Koalition nach der Bundestagswahl 2017 abgebrochen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2019, 13:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!