Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FDP-Politikerin bedroht: Bundesanwaltschaft ermittelt

dpa Karlsruhe. Die Drohungen gegen die FDP-Bundestagsabgeordnete Judith Skudelny sind inzwischen ein Fall für die Bundesanwaltschaft. „Wir führen dazu Ermittlungen“, sagte ein Sprecher der Karlsruher Behörde am Dienstag auf Anfrage. Details nannte er nicht. Mit den Ermittlungen sei das Landeskriminalamt Baden-Württemberg beauftragt.

Judith Skudelny, Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Judith Skudelny, Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Skudelny, die auch baden-württembergische FDP-Generalsekretärin ist, hatte vor einigen Tagen einen Drohbrief mit einem Messer darin bekommen. Ende Dezember hatte die Politikerin schon einmal einen Brief mit einer Patronenhülse erhalten und deshalb Anzeige erstattet.

Die Verfasser des Schreibens bezeichneten sich als „revolutionäre Aktionszellen (RAZ), vereint mit der MIEZE (MIlitantE ZellE)“. Zu möglichen Hintergründen war nichts bekannt. Die Post damals kam vom Briefzentrum Waiblingen (Rems-Murr-Kreis). Deshalb wird vermutet, dass der Täter aus dem Großraum Stuttgart kommen könnte.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2020, 18:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Zwei Verdächtige nach schweren Autodiebstählen festgenommen

dpa/lsw Heilbronn. Nach millionenschweren Autodiebstählen im Kreis Heilbronn hat die Polizei zwei weitere Tatverdächtige festgenommen. Damit seien insgesamt... mehr...