Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feinstaubalarm in Stuttgart ausgerufen

dpa/lsw Stuttgart. In Stuttgart steht der zweite Feinstaubalarm der Saison bevor. Autofahrer werden dazu aufgerufen, ab Sonntag, 0.00 Uhr, ihre Fahrzeuge stehen zu lassen, Fahrgemeinschaften zu bilden oder auf Bus und Bahn umzusteigen. Kamine zu benutzen, die nur als zusätzliche Wärmequelle dienen, ist schon ab Samstag, 18.00 Uhr, verboten. Das Ende des Feinstaubalarms ist noch offen, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Die Feinstaubsaison hatte am 15. Oktober begonnen und endet am 15. April.

Abgase kommen aus dem Auspuff eines Autos in Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Abgase kommen aus dem Auspuff eines Autos in Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Feinstaubalarm in Stuttgart wird dann ausgerufen, wenn Meteorologen einen eingeschränkten Luftaustausch für mindestens zwei aufeinanderfolgende Tage vorhersagen. Durch den Alarm und umweltfreundliches Verhalten soll die Feinstaub- und Stickstoffdioxidbelastung gesenkt werden. Er wird erst beendet, wenn eine deutliche Verbesserung des Luftaustauschs erwartet wird.

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2019, 14:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!