Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Felsen über Wohngebiet: Behörden lassen Häuser räumen

dpa/lsw Todtnau. Wegen lockerer Felsen in einem Hang über einem Wohngebiet haben die Behörden in Todtnau im Schwarzwald (Kreis Lörrach) 15 Häuser räumen lassen. Die rund 70 Bewohner können aus Sicherheitsgründen vorerst nicht zurück in ihre Häuser, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung am Donnerstag. Zuerst müssten die Felsen gesichert oder entfernt werden, um ein Risiko auszuschließen. Es bestehe die Gefahr, dass Felsen sich lösen und ins Tal stürzen könnten.

Die Feuerwehr hatte die Häuser am Mittwochabend geräumt. Die Bewohner kamen in anderen Gebäuden unter. Zuvor hatten Experten die Felsen untersucht und Alarm geschlagen.

Bereits im März hatte sich in dem Gebiet den Angaben zufolge einen tonnenschwerer Felsblock gelöst und war in den Garten von Häusern gerollt. Verletzt worden war damals laut den Behörden niemand.

Vor knapp zwei Wochen war es auf der Autobahn 81 bei Villingen-Schwenningen zu einem tödlichen Unfall wegen eines Felssturzes gekommen. Ein Wagen war gegen einen etwa 3,5 Tonnen schweren Gesteinsbrocken geprallt, der sich von einem Hang gelöst hatte und auf die Fahrbahn gestürzt war.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2019, 17:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!