Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt

Waiblingen: Einer der vier Tatverdächtigen stellt sich der Polizei

Polizeieinsatz in Waiblingen am vergangenen Dienstag. Archivfoto: B. Beytekin

© Benjamin Beytekin

Polizeieinsatz in Waiblingen am vergangenen Dienstag. Archivfoto: B. Beytekin

WAIBLINGEN (pol). Nach dem versuchten Tötungsdelikt am vergangenen Dienstag in einer Autowerkstatt im Industriegebiet Eisental, bei dem ein 33 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt wurde, kann die Sonderkommission Eisental eine Festnahme vermelden: Einer der vier Tatverdächtigen stellte sich am Samstagnachmittag im Beisein seines Rechtsanwaltes bei der Polizei. Der Mann wurde bereits einem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er macht von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Motiv und Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Aalen in einer gemeinsamen Pressemitteilung weiter mitteilen, läuft die Fahndung nach den drei anderen Tatverdächtigen weiterhin auf Hochtouren.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2020, 17:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!