Feuerwehr und Passanten retten Senioren aus dem Neckar

dpa/lsw Tübingen. Ein auf dem Neckar abgetriebener Stocherkahn mit neun Senioren an Bord hat am Sonntag in Tübingen zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst geführt. Die Gruppe im Alter zwischen 78 und 86 Jahren steuerte eine Anlegestelle an, wurde aber wegen der Strömung in Richtung Stauwehr abgetrieben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Fünf Menschen sprangen aus dem Kahn ins Wasser und versuchten, ans Ufer zu gelangen. Passanten bemerkten den Notfall und sprangen selbst ins Wasser, um die Senioren zu retten. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leiteten sie erste Rettungsmaßnahmen ein. Ihnen gelang es auch, den Kahn, auf dem sich noch vier Menschen befanden, in einem Seitenarm des Kraftwerks zu stabilisieren. Bis auf leichte Unterkühlungen blieben alle Bootsinsassen unverletzt.

© dpa-infocom, dpa:210809-99-776724/3

Zum Artikel

Erstellt:
9. August 2021, 10:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!