Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feuerwehren im nächtlichen Einsatz

Brände in Winnenden und Backnang – Brandstiftung in zwei Fällen

Foto: 7aktuell.de/Mehmet Okatan

© 7aktuell.de/Mehmet Okatan

Foto: 7aktuell.de/Mehmet Okatan

BACKNANG/WINNENDEN (pol). In der vergangenen Nacht mussten die Feuerwehren in Backnang und Winnenden zu insgesamt drei Bränden ausrücken. Laut Polizei setzte ein Unbekannter am Samstagabend in Winnenden einen Schuppen in Brand. Gegen 23.22 Uhr bemerkte ein Gast der Gaststätte „Schöne Aussicht“ in Bürg das Feuer an einem 20 mal 10 Meter großen Lagerschuppen auf dem gewann Untere Platte. Die Feuerwehr, die mit 6 Löschfahrzeugen und 32 Mann in den Einsatz ging, konnte nicht mehr verhindern, dass der Schuppen aus Wellblech, in dem ein Landwirt seine Strohballen gelagert hatte, fast vollständig zerstört wurde. Auch der Rettungsdienst war mit 5 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz. Die Polizei Winnenden geht derzeit dem Verdacht einer Brandstiftung nach, da eine Selbstentzündung fast vollständig auszuschließen ist. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 13000 Euro geschätzt. Die Polizei Winnenden bittet Zeugen sich unter 07195/694-0 zu melden.

Kurze Zeit später musste auch die Feuerwehr Backnang ausrücken. Gegen 23.40 Uhr kam es im Keller eines Wohnhauses in der Gartenstraße zu einem Feuer. Dort waren aus bislang unbekannter Ursache abgestellte Möbel in Brand geraten. Mieter der darüber gelegenen Wohnung bemerkten den Rauch und konnte alle Bewohner rechtzeitig warnen. Sie gelangten selbstständig ins Freie, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Diese brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zu der derzeit noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf ungefähr 10000 Euro geschätzt.

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Winnenden dann zu einem weiteren Brand, dieses Mal an einem abgestellten Citroën Berlingo in der Hofkammerstraße. Zwei Passanten, die auf den Brand aufmerksam wurden, wollte diesen löschen, was ihnen aber nicht mehr gelang. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern. Es entstand ein Schaden von etwa 24000 Euro. Der Polizei Winnenden liegen gesicherte Erkenntnisse vor, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Sie bittet Zeugen, sich unter 07195/694-0 zu melden

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2019, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!