Finanzämter stunden deutlich mehr Steuerzahlungen

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Fälle, in denen Finanzämter die Zahlung von Steuern gestundet haben, ist in Baden-Württemberg stark angestiegen. Das berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstag) unter Berufung auf das Finanzministerium. Am 31. Oktober 2019 gab es demnach 20 000 Steuerfälle, bei denen Finanzämter die Aufschiebung fälliger Steuerzahlungen an den Staat genehmigten. Ein Jahr später waren es 31 000 Fälle mehr.

Der Briefkasten eines Finanzamtes ist zu sehen. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Der Briefkasten eines Finanzamtes ist zu sehen. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Der starke Anstieg dürfe auf die Corona-Krise zurückzuführen sein, weil sich viele Unternehmen am Rand der Zahlungsunfähigkeit befänden, schreibt die Zeitung. Zwingend nachweisen lässt sich das nach Angaben einer Sprecherin des baden-württembergischen Finanzministeriums aber nicht. Eine Aufteilung nach dem Grund der Stundung nimmt das Land nicht vor. Insgesamt waren zum Stichtag Steuerforderungen von 930 Millionen Euro noch wegen Stundungen offen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2020, 18:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!