Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Firmen überprüft: Steuerschaden in Millionenhöhe aufgedeckt

dpa/lsw Ulm. Zollbeamte haben bei der Überprüfung von zwei Firmen auf der Schwäbischen Alb festgestellt, dass diese zu wenig Zölle und Steuern gezahlt haben. Der Schaden beläuft sich auf rund zwei Millionen Euro, wie der Zoll in Ulm am Donnerstag mitteilte. Ein Unternehmen hat etwa Apotheken steuerfrei mit Alkohol beliefert und dies demnach nicht vermerkt. Das Unternehmen muss nun mit einer Steuernachzahlung von einer Million Euro rechnen.

Im zweiten Betrieb fanden die Prüfer erhebliche Mängel bei der Verzollung von Chemikalien. Hier wurden den Angaben zufolge bestimmte Waren als zollfrei deklariert, obwohl dies den Bestimmungen nach nicht möglich war. Die Firma muss nun etwa 850 000 Euro nachzahlen. Ob die Unternehmen ein Bußgeld bezahlen müssen, wird einem Sprecher des Zolls in Ulm zufolge derzeit geprüft.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2019, 14:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!