Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fischsterben nach Scheunenbrand

dpa/lsw Winnenden.

Ein toter Fisch liegt am Ufer. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild

Ein toter Fisch liegt am Ufer. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild

Nach einem Scheunenbrand ist es in einem Bach bei Winnenden (Rems-Murr-Kreis) zu einem Fischsterben gekommen. Rückstände aus dem Löschwasser hätten den Sauerstoffgehalt im Wasser sinken lassen, teilte die Polizei unter Berufung auf das Umweltschutzamt am Mittwoch mit. Die Feuerwehr pumpte einen Großteil des belasteten Wassers ab und führte Frischwasser zu. Weitere Schäden für einen darunterliegenden Bach konnten den Angaben nach abgewendet werden. Die Polizei war am Dienstag über die toten Fische informiert worden. Die Scheune hatte zuvor am Wochenende gebrannt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2019, 18:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Kretschmann: Klimaschutz geht nicht ohne Verbote und Gebote

dpa/lsw Sindelfingen. Sie verstehen sich als die Klimaschutzpartei schlechthin: Die Grünen in Baden-Württemberg feiern auf ihrem Parteitag ihren 40. Geburtstag... mehr...