Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fischverkaufskutter in Stralsund gesunken

dpa Stralsund.

Ein etwa 14 Meter langer Fischverkaufskutter ist in Stralsund im Stadthafen gesunken. Wie es dazu kam, ist noch unklar, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Rostock sagte. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nicht. Nach bisheriger Planung soll das Schiff, welches in der Nacht zu Sonntag gesunken ist, am Dienstag mit einem Schwerlastkran wieder gehoben werde. Der tonnenschwere Holzkutter „Anja“ liegt seit 2009 im Stadthafen. Da bei dem Sinken Schmierstoffe austraten, habe die Feuerwehr das Wasser in dem Bereich mit einer Ölsperre gesichert.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2019, 16:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen