Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Flucht vor Polizeikontrolle endet an Hauswand

dpa/lsw Offenburg. Um einer Kontrolle zu entgehen, hat sich ein betrunkener Autofahrer in Offenburg eine nächtliche Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, hatte der 28-Jährige Anhaltezeichen und Blaulicht einer Streife ignoriert. Stattdessen beschleunigte er und fuhr auf der linken Seite durch zwei Kreisverkehre. Bei dem anschließenden „unrühmlichen Katz-und-Maus-Spiel“ habe der Mann rote Ampeln missachtet und sei entgegen der Fahrtrichtung durch eine Baustelle gefahren. In Schlangenlinien und mit hohem Tempo fuhr er nach Ohlsbach, wo der Wagen schließlich gegen eine Hauswand stieß.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Der Fahrer konnte vor dem Aufprall noch das Auto verlassen und wollte zu Fuß über eine Wiese flüchten. Dabei wurde er von der Polizei festgenommen. Ein Beamter verletzte sich leicht. Der Mann sei nicht nur betrunken gewesen, er habe auch noch nie einen Führerschein besessen, teilten die Beamten mit. „Das bereits gefüllte Anzeigenregister wird sich nun durch eine ganze Reihe von Verkehrsstraftaten erweitern.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2020, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!