Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Französische Botschaft: Wachsamkeit wegen Covid-19

dpa Berlin. Die französische Botschaft in Deutschland hat zu erhöhter Wachsamkeit wegen des Coronavirus im Département Haut-Rhin im Süd-Elsass aufgerufen. Die neun weiteren Verwaltungseinheiten der ostfranzösischen Region Grand Est wiesen hingegen eine „deutlich niedrigere Ansteckungsrate“ auf, betonte die Botschaft am Donnerstag in einer Mitteilung. Die zuständigen Behörden des an der deutsch-französischen Grenze gelegen Départements setzten demnach alle Kräfte ein, um die Covid-19-Krise zu bewältigen.

In Haut-Rhin seien bis Donnerstag mit 359 infizierten Personen rund 61 Prozent der bestätigten Infektionen der Region Grand Est aufgetreten, teilte die Botschaft mit.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte am Mittwoch die gesamte Region Grand Est, die teilweise an Deutschland grenzt, als Coronavirus-Risikogebiet eingestuft. Dazu gehören die Gebiete Elsass und Lothringen sowie die Region Champagne-Ardenne, die eine Grenze mit Belgien teilt. In Deutschland grenzen die Gebiete an Baden-Württemberg, an das Saarland und an Rheinland-Pfalz.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2020, 19:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!