Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frau nach mutmaßlichem Messerangriff auf Freund in Haft

dpa/lsw Rheinstetten.

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto auf. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto auf. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Eine 28 Jahre alte Frau soll in einer Unterkunft in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) ihren Freund mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Zeugen zufolge soll es im Zimmer des 30 Jahre alten Freundes, in dem sich auch ein 45 Jahre alter Mitbewohner und die 28 Jahre alte Polin befanden, Streit gegeben haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, waren alle drei am Mittwochabend stark alkoholisiert. Kurz darauf wurde der 30-Jährige mit mehreren Stichverletzungen am Boden gefunden. Der junge Mann kam ins Krankenhaus, ist inzwischen aber außer Lebensgefahr. Die 28-Jährige und der 45-Jährige wurden beide festgenommen, der Mann kam später wieder auf freien Fuß. Die junge Frau kam am Donnerstag in Untersuchungshaft.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2020, 19:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!