Frau und Kind tot in Wohnung entdeckt: Mann schwer verletzt

dpa/lsw Ulm. Einsatzkräfte haben eine tote Frau und eine Kinderleiche in einer Ulmer Wohnung entdeckt. Außerdem fanden Polizeibeamte und Feuerwehrleute am Mittwoch einen lebensgefährlich verletzten Mann, bei dem es sich womöglich um den Familienvater handelt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. „Wie die 34-Jährige und der Fünfjährige zu Tode kamen, soll durch eine Obduktion geklärt werden“, heißt es in einer Mitteilung.

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

„Wir gehen aktuell nicht von einem Unfall aus“, sagte ein Sprecher der Polizei. Was sich aber konkret in der Wohnung abgespielt hat, war zunächst noch unklar. Auch die Frage, wer am Morgen den Notruf beim Rettungsdienst abgesetzt hatte, blieb am Mittwoch zunächst unbeantwortet. Womöglich sei der Anruf sogar aus der Wohnung der Familie gekommen, wie der Polizeisprecher sagte.

Der Rettungsdienst war den Angaben zufolge am Mittwochmorgen zu einer Wohnung am Rande der Innenstadt gerufen worden. Weil der Eingang verschlossen gewesen sei, habe die Feuerwehr die Tür geöffnet. In der Wohnung habe der Rettungsdienst dann die Leichen des Mädchens und der Frau sowie den 38 Jahre alten Verletzten entdeckt - „offenbar die dreiköpfige Familie, die dort wohnt“, wie es hieß. Der mutmaßliche Familienvater wurde in eine Klinik gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210707-99-293038/5

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2021, 15:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!