Freiburg gewinnt Test gegen Zürich nach 0:2 noch mit 3:2

dpa/lsw Freiburg. Ohne seine Nationalspieler und die verletzten Nicolas Höfler und Yannik Keitel hat der SC Freiburg ein Testspiel gegen den Schweizer Fußball-Erstligisten FC Zürich mit 3:2 (0:2) gewonnen. Am Ende einer chancenarmen ersten Hälfte brachten Rodrigo Pollero (39.) und Ousmane Doumbia (44.) nach einem Fehler von Freiburgs Ersatztorhüter Benjamin Uphoff die Gäste am Donnerstag zunächst in Führung. Nach der Pause drehten Verteidiger Manuel Gulde (51.) nach einer Ecke und Stürmer Nils Petersen mit einem Doppelpack (54./68.) das Spiel dann zu Gunsten des Bundesligisten. Die Partie im Dreisamstadion fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210902-99-68320/2

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2021, 16:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!