Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freiburger Theater näht Masken zum Schutz vor Corona

dpa/lsw Freiburg. Mitarbeiter des städtischen Theaters in Freiburg haben die ersten 2500 Masken zum Schutz vor dem Coronavirus genäht. Die Masken werden an die Uniklinik Freiburg sowie an die Stadt geliefert, sagte ein Sprecher des Theaters. Sie dienten an der Klinik Medizinern und Pflegekräften, um sich besser schützen zu können und dazu, die Infektionsgefahr zu verringern. In den kommenden Wochen werde das Theater bis zu 1000 Mund-Nasen-Schutzmasken pro Woche für die Uniklinik und 2000 bis 2500 Masken wöchentlich für die Stadt nähen.

Ansicht des Stadttheaters in Freiburg. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Ansicht des Stadttheaters in Freiburg. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Die Aktion hatte vor einer Woche begonnen, sagte Theatersprecher Tim Lucas. Die Bereitschaft, in der Corona-Krise aktiv zu werden, sei sehr groß. Da das Theater wegen der Corona-Krise geschlossen sei, könnten Mitarbeiter helfen und Masken nähen. Im Einsatz seien 24 Beschäftigte. Sie sind laut dem Theater sonst in der Kostüm- und Dekorationsabteilung sowie in der Bühnentechnik tätig.

Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) lobte das Engagement. „Es ist beeindruckend, was das Theater Freiburg als Beitrag gegen die Ausbreitung des Coronavirus auf die Beine stellt“, sagte er.

Künstlerisch bleibe das Theater, wie andere Kultureinrichtungen auch, trotz der Corona-Krise aktiv, sagte Lucas. Es gehe täglich um 19.30 Uhr digital auf Sendung. Im Internet gebe es mit Youtube-Videos Einblicke in seine Arbeit. Das Interesse des Publikums am Theater solle so wach gehalten werden.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2020, 05:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!