Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freundlicher Mundschutz: lächelnde Masken

dpa/lsw Ravensburg. Mit einem Mundschutz jemandem zulächeln kann man nicht. Schade eigentlich, fand ein Ravensburger - und beteiligte sich an einer kreativen Aktion.

Maskenschnitzer Jogi Weiß schnitzt in seiner Werkstatt eine Maske aus Holz. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild

Maskenschnitzer Jogi Weiß schnitzt in seiner Werkstatt eine Maske aus Holz. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild

Damit das Lächeln während der Corona-Krise nicht hinter einem Mundschutz verborgen bleibt, schnitzt der Ravensburger Jogi Weiß freundlich dreinblickende Holzmasken. Sie sollen in einer schwierigen Zeit für Frohsinn und Heiterkeit sorgen. Anlass ist die Maskenpflicht in Österreich und Deutschland.

Weiß ist Holzbildhauer und Schreinermeister, in der Region ist er für seine geschnitzten Fastnachtsmasken bekannt. Auf die Idee mit dem geschnitzten Mundschutz sei er über eine Aktion in den sozialen Medien gekommen, erzählt er. Dabei wird man zu einer bestimmten Aktion aufgefordert, führt diese durch und nominiert wiederum weitere Gleichgesinnte. Weiß erzählt, er wisse von Maskenschnitzern aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Sardinien, die mitmachten und Mundschutze aus Holz herstellten.

Bei ihm selbst stapelten sich mittlerweile die Aufträge. „Jeder davon will seine ganz individuelle Maske haben, um in der schwierigen Zeit den Ernst mit dem Lustigen zu verbinden“, sagt er. Als Parodie versteht er die Aktion keinesfalls. „Niemand will die Ernsthaftigkeit des Themas ins Lächerliche ziehen“, sagt Weiß.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2020, 09:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!