Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Früherer VfB-Torwart Ulreich „traurig“ über Abstieg

dpa Stuttgart. Der ehemalige VfB-Torhüter Sven Ulreich bedauert den Abstieg des VfB Stuttgart aus der Bundesliga. „Das macht einen natürlich traurig, wenn man den Verein absteigen sieht. Aus dieser Negativspirale ist der VfB leider über die Jahre nie so ganz herausgekommen“, sagte Ulreich in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung“ und der „Stuttgarter Nachrichten“ (Freitag). „Ich wünsche Stuttgart, dass sie wieder eine Philosophie entwickeln und dies mit Konstanz verbinden. Der VfB gehört in die erste Liga und wird wieder aufstehen.“

Sven Ulreich ist erstmals für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. Foto: Soeren Stache/Archiv

Sven Ulreich ist erstmals für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. Foto: Soeren Stache/Archiv

Ulreich wechselte 2015 zum FC Bayern München und ist dort hinter Manuel Neuer die Nummer 2. Wegen der vielen Verletzungen des Kapitäns machte Ulreich in den beiden vergangenen Jahren viele Spiele und wurde nun für die EM-Qualifikationsspiele erstmals zur Nationalmannschaft eingeladen.

„Ich habe beim FC Bayern in den vergangenen Jahren viel mehr gespielt, als man das vorher vielleicht geglaubt hätte. Ich habe gute Leistungen auf höchstem Niveau gebracht, deshalb ist es auch ein Stück weit verdient, dass ich hier mal reinschnuppern darf“, sagte Ulreich. „Wenn man mit dem Fußballspielen anfängt, ist es immer ein Traum, irgendwann mal zum Kreis der Nationalmannschaft zu zählen - ich genieße die Zeit und freue mich sehr.“

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2019, 17:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!