Fünf Autos ausgebrannt: Fahndung mit Hubschrauber

dpa/lsw Stuttgart. In der Nacht zum Dienstag brennen fünf Autos auf einem Parkplatz in Stuttgart aus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach einem Verdächtigen. Droht der Landeshauptstadt die nächste Brandserie?

Polizisten an den verbrannten Fahrzeugen in Stuttgart. Foto: Alexander Hald/VMD-Images/dpa

Polizisten an den verbrannten Fahrzeugen in Stuttgart. Foto: Alexander Hald/VMD-Images/dpa

Auf einem Parkplatz in Stuttgart sind fünf Autos ausgebrannt. Ein Zeuge bemerkte in der Nacht zum Dienstag einen brennenden Wagen und wählte den Notruf, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Rettungskräfte vor Ort angekommen seien, habe das Feuer bereits auf vier weitere Fahrzeuge übergegriffen. Die Höhe des Schadens liegt nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich.

Nach den Bränden im Stuttgarter Stadtteil Freiberg hat die Polizei in der Nacht auch per Hubschrauber nach einem Verdächtigen gesucht. Da am Brandort ein weglaufender Mann gesehen worden war, wurde laut einem Sprecher eine Fahndung eingeleitet. Es konnte aber niemand aufgegriffen werden. Ob der Unbekannte etwas mit den Bränden zu tun hat, ist noch nicht geklärt. Auch die Brandursache war noch unklar.

In der Vergangenheit hatten in der Landeshauptstadt immer wieder Fahrzeuge gebrannt. Wegen einer Brandserie im Stadtteil Weilimdorf war im November des vergangenen Jahres ein 26-Jähriger festgenommen worden. Er wurde verdächtigt, Brände an zehn Autos gelegt zu haben.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2020, 18:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!