Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußgänger bei Unfall auf Bundesstraße getötet

dpa/lsw Gaildorf.

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Fußgänger ist bei Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall) auf einer Bundesstraße von einem Auto erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei lief der 65-jährige Mann am Dienstagabend am rechten Fahrbahnrand der B 19 zwischen Gaildorf und Sulzbach, als ihn der Wagen eines 19-Jährigen erfasste. Der Mann wurde mehrere Meter weit geschleudert, erlitt dabei schwere Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bundesstraße wurde zur Unfallaufnahme für vier Stunden voll gesperrt. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete an, dass sich zur Klärung des Unfallhergangs ein Unfallsachverständiger in die Ermittlungen einschaltet. Nach Angaben eines Polizeisprechers befindet sich auf der gegenüberliegenden Fahrseite ein Gehweg neben der Straße. Warum der Mann trotzdem auf der Straße lief, war zunächst unklar.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2020, 08:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!