Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußgänger werden von Männergruppe angegriffen

dpa/lsw Stuttgart. Nachdem sie einem rücksichtslosen Autofahrer hinterhergeschimpft haben, sind zwei Fußgänger in Stuttgart von einer Männergruppe angegriffen und verletzt worden. An einem Zebrastreifen hatte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstagabend den Vorrang des 32- und 39-Jährigen ignoriert, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als die beiden ihrem Ärger lautstark Luft machten, zogen sie laut Polizei vermutlich die Aufmerksamkeit der sechs jungen Männer auf sich, die in der Nähe vor einem Imbiss standen.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Nach Polizeiangaben fragte die Gruppe die beiden, was das Problem sei, und ging mit Tritten und Schlägen auf die Spaziergänger los. Wie die zwei später aussagten, hatte einer der Angreifer auch einen Schlagstock. Beide rannten davon. Der 32-Jährige kam mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus. Eine Fahndung nach den Tätern war zunächst erfolglos.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2019, 15:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!