Fußspuren führen Polizei nach Unfall zu Autofahrer

dpa/lsw Blaustein.

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Seine nassen Fußspuren haben einen Autofahrer verraten, der im Alb-Donau-Kreis betrunken vor der Polizei geflohen und in einen Bach gefahren ist. Der 22-Jährige war mit seinem Auto einem Streifenwagen in Blaustein entgegengekommen, wie die Polizei an Mittwoch mitteilte. Als er die Beamten sah, bog er plötzlich ab und gab Gas, wie es hieß. Nach einer Verfolgung durch mehrere Straßen entdeckten sie den Wagen des Mannes in einem Bachbett. Die Spuren führten die Beamten daraufhin in der Nacht zum Mittwoch zu dem 22-Jährigen. Er hatte sich in einem nahen Wald versteckt. Den Angaben nach wurde er leicht verletzt. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Januar 2021, 11:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mensch stirbt bei Wohnhausbrand

dpa/lsw Pfullendorf. Beim Brand eines Wohnhauses in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) ist ein Mensch gestorben. Feuerwehrleute konnten ihn nur noch tot... mehr...