Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gaby Hauptmann bleibt zu Corona-Zeiten am Bodensee

dpa Allensbach. Die Corona-Krise hat auch die Urlaubspläne von Gaby Hauptmann durcheinandergebracht. Statt zu Segeltörn und Pferdesafari ins Ausland zu fahren, bleibt die Bestseller-Autorin zu Hause am Bodensee. Fällt ihr das schwer?

Gaby Hauptmann, Autorin und Journalistin. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Gaby Hauptmann, Autorin und Journalistin. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Die Corona-Pandemie wirbelt auch die Urlaubspläne von Gaby Hauptmann durcheinander. Statt wie seit vielen Jahren zu einer Pferdesafari nach Südafrika zu reisen, verbringt die Bestseller-Autorin den Sommer dieses Mal zu Hause. „Aber im August mag ich ja sowieso nicht vom Bodensee weg... hier ist es einfach traumhaft, da tut mir Corona keinen Abbruch“, sagte Hauptmann. Zwar hätten das jetzt auch viele Fernreisende entdeckt. „Aber auch das kann mich nicht schocken.“ Sie finde immer ein Plätzchen, zum Beispiel auf ihrem Balkon.

Neben der Pferdesafari sei sie im Sommer normalerweise mit Freunden auf einem Segelschiff in der Türkei. „Fünf Mann Besatzung sorgen dafür, dass wir nach einer Woche drei Kilo schwerer wieder an Land gehen“, sagte die Schriftstellerin. Dass die Reisen nun ausfielen, sei für sie aber nicht schlimm. „Ein entgangener Urlaub ist in dieser Situation das Wenigste. Ich denke, da gibt es überall ganz andere Probleme, als sich über einen Luxus-Urlaub Gedanken zu machen.“

Schade sei es allerdings für die Veranstalter in den betreffenden Ländern, sagte Hauptmann weiter. „Die geben sich viel Mühe, die bereiten alles vor. Schiffe zu unterhalten und Pferde gut zu halten - das kostet viel Geld - für diese Menschen, die sich richtig einsetzen, tut es mir sehr leid.“

Die Schriftstellerin („Suche impotenten Mann fürs Leben“, „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“) hat mehr als zehn Millionen Bücher verkauft, die in 35 Ländern erschienen sind.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2020, 06:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!