Gaststätte wird wiederholt zum illegalen Spielcasino

dpa/lsw Ludwigsburg. Bereits zum zweiten Mal hat die Polizei eine Gaststätte in Ludwigsburg wegen illegalen Glücksspiels geräumt. Am frühen Sonntagmorgen verschafften sich die Beamten Zutritt zum Gebäude und erwischten mehrere Spieler sozusagen in flagranti mit den Spielkarten in der Hand. Mehr als 13 000 Euro Bargeld wurden beschlagnahmt, wie die Polizei am Montag mitteilte. In der Gaststätte befanden sich demnach mindestens acht Spieler. Ein 29-Jähriger verschwand beim Eintreffen der Polizisten auf der Toilette und versuchte dort, mehrere Tausend Euro zu verstecken.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Dieselbe Gaststätte war bereits im April aufgeflogen. Damals hatte die Polizei 17 Männer und eine Frau erwischt, mehrere Spielkartensets, Pokerkoffer und einen vierstelligen Bargeldbetrag sichergestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2020, 17:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Kehrtwende: Kühlwetter knipst Heidenheim aus der Krise

dpa/lsw Heidenheim. „Wahnsinn“, „klasse“, „supergeil“. Christian Kühlwetter konnte sein Glück kaum fassen. Womöglich wird er auch noch ein paar Tage... mehr...