Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gegen Ceta und Atomkraftwerk: Proteste beim Grünen-Parteitag

dpa/lsw Sindelfingen. Etwa zehn Menschen haben mit einer Protestaktion kurzzeitig den Landesparteitag der Grünen gestört. Gegner des Freihandelsabkommens Ceta besetzten nach der Rede des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) für wenige Minuten die Bühne in der Stadthalle in Sindelfingen (Landkreis Böblingen). Sie machten mit drei Bannern auf ihr Anliegen aufmerksam.

Demonstranten stehen während des Landesparteitags von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg vor der Stadthalle. Foto: Sebastian Gollnow

Demonstranten stehen während des Landesparteitags von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg vor der Stadthalle. Foto: Sebastian Gollnow

Der 17 Jahre alte Mitorganisator Ludwig Essig erklärte nach der Aktion: „Jetzt sind die Grünen an der Macht, jetzt haben sie die Chance, dieses klimaschädliche, demokratiefeindliche und sozial schädliche Abkommen zu stoppen.“ Er hielt Kretschmann vor, das Abkommen zu unterstützen. Ceta ist das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada.

Für die sofortige Abschaltung des Atomkraftwerks Neckarwestheim und weiterer Kraftwerke demonstrierten Atomkraftgegner vor der Halle mit einer „atomaren Geburtstagstorte“. Die Grünen seien seit acht Jahren an der Macht und könnten die Kraftwerke jederzeit stilllegen. Die baden-württembergischen Grünen feiern auf dem Parteitag ihr 40-jähriges Bestehen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2019, 14:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mercedes-Truck-Chef sieht Brasilien-Geschäft auf gutem Weg

dpa Stuttgart/Sao Paolo. Nach dem massiven Einbruch vor einigen Jahren hat sich das für Daimler wichtige Lastwagengeschäft in Brasilien weiter deutlich erholt... mehr...