Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Geheimnisse am Grund des Bodensees

dpa Friedrichshafen. Leichen, Blindgänger, Wracks: Der Bodensee birgt zahlreiche Geheimnisse. Am Grund des Sees liegen vermutlich etwa 100 Tote. Sie sind beispielsweise beim Baden verunglückt, mit dem Boot gekentert oder in ein Unwetter geraten und nie wieder aufgetaucht. Die Polizei führt seit 1947 gemeinsam mit den Kollegen aus Österreich und der Schweiz eine entsprechende Übersichtsliste, wie der Leiter der Wasserschutzpolizeistation Friedrichshafen, Michael Behrendt, sagt.

Ein Polizeitaucher schwimmt im Bodensee um einen Sprengkörper. Foto: ---/Wasserschutzpolizei/dpa/Archivbild

Ein Polizeitaucher schwimmt im Bodensee um einen Sprengkörper. Foto: ---/Wasserschutzpolizei/dpa/Archivbild

Immer wieder werden auch Bomben oder Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden - einmal sogar ein Flugzeug in mehr als 150 Metern Tiefe. Einen genauen Überblick darüber, was wo liegt, gebe es aber nicht, sagt Christoph Rottner vom Kampfmittelbeseitigungsdienst in Stuttgart. Mit dem Raddampfer „Jura“ liegt auch ein bekanntes Wrack auf dem Seegrund vor der Schweiz. Auch Flugzeuge sollen sich noch im Wasser befinden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2019, 09:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!