Gensheimer: Knorr-Zukunft in Handball-Nationalteam

dpa Mannheim. Uwe Gensheimer traut seinem neuen Teamkollegen Juri Knorr künftig eine prägende Rolle bei den Rhein-Neckar Löwen und in der Handball-Nationalmannschaft zu. Er sei froh, dass der 21 Jahre alte Spielmacher sich für die Löwen entschieden habe, sagte Ex-Nationalspieler Gensheimer am Donnerstag im Sport1-Interview.

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

„Er ist mit Sicherheit das größte Talent in Deutschland auf seiner Position und wird bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen“, meinte der 34-Jährige. „Ich traue ihm sehr viel zu, er ist sehr jung und wird auch mit Rückschlägen leben müssen. Aber mittelfristig kann er der spielbestimmende Akteur werden, auch in der Nationalmannschaft.“

Ob Gensheimer nach seinem kürzlich erfolgten Rücktritt aus der Nationalmannschaft den am Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Löwen nochmals verlängert, ließ er offen. „Wir sind aktuell in Gesprächen mit den Rhein-Neckar Löwen, die natürlich mein erster Ansprechpartner sind. Mehr gibt es dazu auch noch nicht zu sagen“, sagte er. Die Mannheimer starten an diesem Donnerstagabend (19.05 Uhr/Sky) bei der TSV Hannover-Burgdorf in die neue Bundesliga-Saison.

© dpa-infocom, dpa:210909-99-152426/2

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2021, 12:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!