Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

George Clooney kritisiert Bruneis Haltung zur Todesstrafe

dpa Los Angeles.

Hollywood-Star George Clooney hält trotz der angekündigten Aussetzung der Todesstrafe für Homosexuelle in Brunei an seiner Kritik an dem Sultanat fest. Zwar sei die leichte Entschärfung „ein großer Schritt vorwärts, nach einem gewaltigen Sprung rückwärts“, schrieb der Schauspieler und Regisseur in einer Mitteilung. Er und seine Familie wollten aber ihren Protest fortsetzen, solange Brunei seine drakonischen Gesetze nicht gänzlich abschaffe. Clooney reagierte damit auf eine Ankündigung von Sultan Hassanal Bolkiah, dass Brunei die Todesstrafe gegen Homosexuelle doch nicht vollstrecken werde.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2019, 05:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen