Getötete identifiziert: Fahrerin war wohl alkoholisiert

dpa/lsw Schwäbisch Gmünd. Nach dem Unfalltod einer Fußgängerin in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) steht die Identität der Seniorin fest. Es handelt sich um eine 82 Jahre alte Frau aus dem Gmünder Stadtteil Großdeinbach, wie ein Sprecher der Polizei am Montag mitteilte. Das hätten Verwandte der Seniorin bestätigt.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Die betagte Frau war am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Am Sonntagabend konnte die Fußgängerin, die kurze Zeit nach dem Unfall im Krankenhaus starb, zunächst nicht identifiziert werden. Den Angaben zufolge stand sie am Fahrbahnrand im Stadtteil Großdeinbach, als sie von einer 38 Jahre alten Autofahrerin angefahren wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass die Frau alkoholisiert war. Eine entsprechende Untersuchung ihres Blutes sei angeordnet worden. Außerdem habe die Frau den Führerschein abgeben müssen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2021, 14:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!