Gleitschirmflieger sitzt nach Absturz in Baum fest

dpa/lsw Oppenau.

Nach dem Absturz mit seinem Gleitschirm ist ein Mann knapp zwei Stunden lang in einem Baum bei Oppenau (Ortenaukreis) festgesessen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Weil die Fichte im unteren Bereich keine Äste hatte, konnte die Feuerwehr den Mann zunächst nicht über eine Leiter bergen. Ein Retter der Bergwacht kletterte schließlich mit Steigeisen hinauf und seilte den 28-Jährigen ab, wie ein Sprecher der Bergwacht sagte. Der Pilot war am Sonntag vermutlich wegen einer verknoteten Tragleine auf einem Fluggelände kurz nach dem Start in der Fichte hängen geblieben. Er blieb unverletzt.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2019, 14:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Streit um „Querdenken“: Unternehmen sieht Rechte verletzt

dpa Stuttgart/München. Um die Marke „Querdenken“ bahnt sich eine juristische Auseinandersetzung an. Ein Unternehmen aus München geht gegen die Eintragung... mehr...