Gögel und Sänze wollen AfD-Landtagswahl-Spitzentandem sein

dpa/lsw Stuttgart. Baden-Württembergs AfD-Landtagsfraktionschef Bernd Gögel (65) und sein Vize Emil Sänze (71) wollen als Tandem die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl übernehmen. „Wir werden uns gemeinsam bewerben“, sagte Gögel am Dienstagabend der dpa in Stuttgart. Zuerst hatte die „Badische Zeitung“ über die Doppelkandidatur berichtet. Die AfD-Basis entscheidet in einer Online-Mitgliederbefragung über die Spitzenkandidatur zur Wahl am 14. März. „Wir stehen nur als Doppelspitze zur Verfügung“, betonte Gögel.

Emil Sänze und Bernd Gögel (l-r). Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Emil Sänze und Bernd Gögel (l-r). Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Der Fraktionschef gilt eher als gemäßigt, Sänze wird dem völkisch-nationalen Lager zugeordnet. Gögel sagte, das Tandem sei ein Angebot an alle Mitglieder, das Lagerbildung verhindern solle.

Im Sommer hatte Gögel noch in einem Interview von „Mannheimer Morgen“ und „Heilbronner Stimme“ erklärt, man solle lieber auf einen Spitzenkandidaten verzichten. „Weil die AfD keine sicheren Wahlkreise hat, ist nicht garantiert, dass der Spitzenkandidat auch in den Landtag kommt. Wenn der Spitzenkandidat den Einzug verpasst, wäre das schon blamabel“, sagte er damals.

Gögel kommt aus dem Wahlkreis Enz, Sänze aus dem Wahlkreis Rottweil. Die AfD hatte bei der Landtagswahl 2016 einen Stimmenanteil von 15,1 Prozent erreicht, demnach standen der Partei 23 Sitze im Landtag zu. Nach mehreren Austritten verfügt die Fraktion derzeit nur noch über 15 Mitglieder. In jüngsten Umfragen liegt die AfD zwischen 11 und 12 Prozent.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2021, 20:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!