Gomez: DFB-Auswahl fehlt ein echter Torjäger

dpa Stuttgart. Nach Ansicht von Ex-Nationalspieler Mario Gomez benötigt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft schnellstmöglich wieder einen echten Torjäger. „Wir müssen im Sturm wieder „Killer“ entwickeln. Stürmer, die sich im Zentrum wohlfühlen, auch mal mit dem Rücken zum Tor arbeiten können und gleichzeitig einen enormen Zug zum Tor entwickeln“, sagte der 36-Jährige im Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch).

Mario Gomez läuft mit dem Schuhen in der Hand über den Platz. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Mario Gomez läuft mit dem Schuhen in der Hand über den Platz. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Gomez fordert ein Umdenken in der Ausbildung. „Das Stürmerspezifische wurde bei uns in den letzten Jahren in der Ausbildung von Spielern ein Stück weit zu wenig gelehrt und trainiert“, sagte der frühere Stürmer. „Der Trend ging in diesen Jahren sehr zum Dribbler, die Kids wollten Messi und Ronaldo nachahmen und erst drei Gegner ausspielen, bevor sie abschließen. Dabei ist Tore zu schießen das Schönste, was es gibt.“

Gomez schwärmt in diesem Zusammenhang von Borussia Dortmunds Torjäger Erling Haaland. „Er hat eine unglaubliche Wucht in Kombination mit einem feinen Füßchen und für sein Alter ein wahnsinniges Spielverständnis“, sagte er über den 21-jährigen Norweger. „Ich finde es grandios, was er macht, und liebe es, ihm zuzusehen. Er ist kein Rohdiamant mehr, er ist schon ein echter Diamant.“

© dpa-infocom, dpa:210728-99-573792/2

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 10:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!