Grenke trennt sich von Beteiligung an Viafintech

dpa Baden-Baden. Der Leasingspezialist Grenke verkauft seine Beteiligung am Fintech-Unternehmen Viafintech. Der Anteil in Höhe von 25,01 Prozent an dem Anbieter digitaler Zahlungsinfrastruktur gehe zu einem Preis im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich an die österreichische Paysafecard Wertkarten GmbH, teilte Grenke am Sonntag in Baden-Baden mit. Auch der japanische Mehrheitseigner Glory sowie die drei Gründer von Viafintech veräußerten ihre Anteile. Das Geschäft soll in einigen Monaten abgeschlossen sein.

Der Schriftzug von Grenke. Foto: Uli Deck/dpa

Der Schriftzug von Grenke. Foto: Uli Deck/dpa

Trotz des Verkaufs werde Grenke weiterhin mit Viafintech zusammenarbeiten, erklärte Grenke-Finanzchef Sebastian Hirsch. „Zudem stärkt der Veräußerungsgewinn unsere Kapitalbasis in einem weiterhin anspruchsvollen Marktumfeld.“ Die Beteiligungen an den Fintech-Unternehmen Finux und Finanzchef24 stünden aktuell nicht zur Disposition.

© dpa-infocom, dpa:210822-99-926000/2

Zum Artikel

Erstellt:
22. August 2021, 11:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mann verursacht von Unkrautabbrennen rund 9000 Euro Schaden

dpa/lsw Nufringen/Ludwigsburg. In der Gemeinde Nufringen (Landkreis Böblingen) hat ein 56-jähriger Mann beim Abbrennen von Unkraut bei einem Autohaus einen Schaden... mehr...