Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großbritannien warnt Russland

London (AFP). Eine Woche nach der Festnahme des US-Bürgers Paul Whelan in Moskau hat Großbritannien die russische Regierung gewarnt. London sei nicht damit einverstanden, „dass Einzelpersonen in diplomatischen Schachspielen benutzt werden“, sagte Außenminister Jeremy Hunt am Freitag in der BBC. „Wir machen uns alle große Sorgen“, fügte er mit Blick auf Whelan hinzu, der auch die britische Staatsangehörigkeit und einen irischen Pass hat. Whelan war nach Angaben des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB am Freitag vergangener Woche bei einem „Spionageakt“ in Moskau festgenommen worden. Ihm drohen 20 Jahre Haft. Whelans Familie weist die russischen Vorwürfe zurück. Ihren Angaben zufolge war der 48-Jährige in Moskau, um an einer Hochzeitsfeier teilzunehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!