Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großes Interesse am Superwahltag

Morgen finden fünf Wahlen gleichzeitig statt – Deutlich mehr Briefwahlanträge in Backnang als vor fünf Jahren

Es ist ein Wahltag der Superlative: Fünf Wahlen, Hunderte Kandidaten und ein ganzes Heer von Wahlhelfern. Die Kommunal- und Europawahl am morgigen Sonntag ist ein organisatorischer Kraftakt, aber auch ein Festtag für die Demokratie. Das Interesse an der Wahl scheint groß zu sein: In Backnang liegt die Zahl der Briefwahlanträge fast doppelt so hoch wie vor fünf Jahren.

Lena Kreissl vom Haupt- und Personalamt bereitet die Wahlurnen vor, die morgen in ganz Backnang zum Einsatz kommen. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Lena Kreissl vom Haupt- und Personalamt bereitet die Wahlurnen vor, die morgen in ganz Backnang zum Einsatz kommen. Foto: J. Fiedler

Von Kornelius Fritz

BACKNANG. Haben Sie vor, am 26. Mai zur Gemeinderatswahl zu gehen? Das wollten wir von den rund 600 Befragten beim BKZ-Bürgerbarometer wissen. 78,9 Prozent antworteten mit Ja. Ein überraschendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass bei der Kommunalwahl 2014 nur 46,4 Prozent der Backnanger von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben.

Natürlich kann man aus dem Ergebnis unserer repräsentativen Umfrage noch keine hohe Wahlbeteiligung ableiten, denn der gute Vorsatz ist eine Sache, tatsächlich wählen zu gehen eine andere. Allerdings gibt es noch weitere Hinweise, die auf ein gestiegenes Interesse hindeuten, etwa die Zahl der Briefwähler.

In Backnang sind laut Hauptamtsleiter Timo Mäule diesmal 4640 Briefwahlanträge eingegangen, bei der Wahl vor fünf Jahren gab es nur 2720 Briefwähler. Die Stadt hat deshalb die Zahl der Briefwahlbezirke von vier auf acht verdoppelt. „Wir merken, dass das Interesse an der Wahl in der Bevölkerung groß ist“, sagt Timo Mäule. Auch die Zahl der Anrufe und Rückfragen sei enorm hoch: „Zwei Kolleginnen machen seit Tagen nichts anderes, als Bürgeranfragen zu beantworten“, sagt der Amtsleiter.

Zerstörte Plakate und Schläge am Infostand

Der Wahlkampf, der heute zu Ende geht, war teilweise emotional und wurde nicht immer mit erlaubten Mitteln geführt. So meldet etwa der AfD-Kreisverband, mehr als die Hälfte seiner Wahlplakate im Rems-Murr-Kreis seien zerstört oder gestohlen worden, auch andere Parteien wurden Opfer von Vandalismus. An AfD-Infoständen in Backnang, Fellbach und Korb kam es sogar zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken. Entschieden wird die Wahl aber zum Glück auf demokratische Weise, und der Superwahltag verspricht einiges an Spannung, sowohl auf europäischer als auch auf kommunaler Ebene.

Bei der Europawahl entscheidet sich, ob Populisten und EU-Gegner weiter an Einfluss gewinnen, und es geht auch um die Frage, ob der CSU-Politiker Manfred Weber als erster Deutscher seit 50 Jahren Präsident der EU-Kommission wird. Mindestens genauso spannend sind die Entscheidungen auf kommunaler Ebene, alleine schon deshalb, weil es hier vorher weder Umfragen noch Prognosen gibt.

Interessant wird sein, ob und inwieweit sich die Parteien auf lokaler Ebene von bundespolitischen Trends abkoppeln können. So hat etwa die Backnanger SPD bei jeder Gelegenheit betont, dass Gemeinderatswahlen Persönlichkeitswahlen sind. Aus gutem Grund: Von den 23,2 Prozent bei der Gemeinderatswahl 2014 waren die Genossen 2017 bei der Bundestagswahl (17,1 Prozent) und auch ein Jahr zuvor bei der Landtagswahl (18,7 Prozent) weit entfernt. Bei der AfD ist es genau umgekehrt: Auf ihrer Liste stehen zwar hauptsächlich unbekannte Polit-Neulinge, bei den überregionalen Wahlen holte die Partei in Backnang zuletzt aber jeweils mehr als 15 Prozent.

Zusätzliche Würze bekommen die Wahlen dadurch, dass Gruppierungen ins Spiel kommen, die nur auf kommunaler Ebene aktiv sind, in Backnang etwa das Bürgerforum oder die Christliche Initiative. Die Auswahl ist also groß, das politische Spektrum auch: Beste Voraussetzungen für einen spannenden Wahltag.

Info
Wahlticker auf bkz.de

In einem Wahlticker auf www.bkz.de informiert unsere Redaktion am Sonntag ab 18 Uhr laufend über die aktuellen Ergebnisse aus dem Rems-Murr-Kreis.

Im Backnanger Rathaus kann man die Stimmauszählung am Sonntag ab 18 Uhr sowie am Montag ab 8.30 Uhr live verfolgen. Im Foyer werden alle Ergebnisse auf einem großen Bildschirm angezeigt. Die vorläufigen Endergebnisse werden auch unter www.backnang.de veröffentlicht. Auch in vielen Umlandgemeinden kann man die Auszählung in den Rathäusern vor Ort verfolgen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!