Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grün-Schwarz will junge Beamten entschädigen

Stuttgart (dpa). Alle von der vorüber­gehenden Absenkung der Besoldung von jungen Beamten und Richtern betroffenen Beschäftigten im Südwesten sollen die zu Unrecht einbehaltenen Gelder erstattet ­bekommen. Die Kosten beliefen sich auf über 210 Millionen Euro, wie Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. „Das halte ich für eine faire Lösung.“ Damit würden alle gleich behandelt, egal ob sie einen Antrag gestellt hätten oder nicht. „Das wäre ein starkes Signal an die Bediensteten, die wertvolle Arbeit für unser Land leisten.“

Die vorübergehende Absenkung der Besoldung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nicht mit dem Grundgesetz vereinbar.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!